2014 Bayerische Jahrgangsmeisterschaft

am 18.10. 2014

 

Nachwuchsarbeit wird im bayernweiten Vergleich mit Platz 3 belohnt!

 

Am 18.10.2014 nahm der TSV Turnerbund München an den Bayerischen Jahrgangsmeisterschaften teil. Dieser Jugendwettbewerb bietet sich aufgrund der fehlenden oberbayerischen Turniere in diesem Jahr für die Jüngsten als guter Einstieg in das Wettkampfleben an. Unter den elf Athleten des TBM waren also auch drei, die gespannt ihrem ersten Trampolinwettkampf entgegenfieberten.

In der Altersklasse der Kleinsten (Jg. 2004 und jünger) war die weibliche Konkurrenz wie jedes Jahr sehr groß. Zu den zehn Besten der 40 Teilnehmerinnen in diesem Alter durften sich auch Malorie Ehrhardt und Leanie Schneider (beide Jg. 2007) zählen und somit im Finale eine weitere Übung zeigen. Auch wenn es letztendlich nur knapp nicht für einen Treppchenplatz gereicht hat, können die beiden mit dem 4. bzw. 10. Platz als einer der Jüngsten im Starterfeld sehr zufrieden sein. Zoe Marr und Mireja Schafhalter konnten ihre Aufregung nicht ganz so gut verbergen, nehmen dafür wichtige Erfahrungen für das nächste Jahr aus dieser Teilnahme mit.

Der Hahn im Korb der Turnerbund-Athleten, Michael Nowak, konnte an seinem ersten Wettkampf, ebenfalls in der Altersklasse der Jüngsten, gleich den Bronzerang für sich sichern.

Bei den schon erfahreneren Springerinnen wurde in der Altersklasse 2003 weibl. Laura Stettner Vierte und Liv Wagner Siebte und mischten somit in der vorderen Hälfte mit.

Die beiden Turnerinnen des Jahrgangs 2002 wurde Platz neun von Meret Ulsamer und der 12. Platz von Mia Gebhardt belegt.

  

Unter den im Jahr 2000 geborenen Aktiven waren auch Simone Stahleder und Anielle Ehrhardt, die als Zweite und Dritte ins Finale einzogen. Simone konnte ihre Platzierung souverän verteidigen, während es bei Anielle eine extrem knappe Sache war: Punktgleich mit dem dritten Rang verfehlte sie wegen der strengen Regularien leider das Treppchen.

An diesem langen Tag unterstützten Leon Zaunseder und Séverin Ehrhardt das Kampfgericht, während Sophia und Theresa Lorenz die jungen Athleten betreuten.

Über eines freuten wir uns am Ende des Tages besonders: der TBM wurde für seine Nachwuchsarbeit unter den 17 teilnehmenden Vereinen mit Platz 3 ausgezeichnet!

 

Theresa und Sophia Lorenz