Details
04.05.2017: 3,5 Tage Skitour/Freeride in Südtirol - so war es
Beginn: 20:15 Uhr. Ende: 20:15 Uhr.

Servus Schneesportfreunde,

vorne weg, es waren ereignisreiche Tage in Südtirol im schönen Pflerschtal: Waren wir am ersten Tag noch zu Dritt, fuhren am Ende fünf Erwachsene Nachhause. Aber der Reihe nach ...

Am Donnerstag hatte Claudia die zwei Kursleiter Christoph und Roman im Skigebiet Ladurns exklusiv. Nach dem Lesen des Lawinenlageberichts erkundeten wir bei „gutem“ Wetter die pistennahe Gegend und trainierten die LVS-Suche. Nachmittags ging es ins Nahe Hotel „Feuerstein“, wo Anna und Stephi uns freundlich in Empfang nahmen. Die Beiden, wie das gesamte Personal, sorgten für ein rundum sorglos Packet, angefangen von den sehr geräumigen Zimmern bis hin zur Brotzeit nach einer Skitour. Rechtzeitig zum Abendessen kam Conny an. Nach Tourenplanung für den nächsten Tag, ließen wir es gemütlich ausklingen.

Freitag in der Früh stellte sich schnell heraus, warum die Unterkunft ein optimaler Ausgangspunkt für Skitouren ist: „aus dem Bett auf die Ski“ dürfte die Nähe zum Tourengebiet am besten beschreiben. Beliebig kann dies noch um „von den Ski in die Sauna / in den Pool“ erweitert werden. Davor wartete bei strahlendem Sonnenschein mit dem Bodner Berg (2372 m) aber unsere erste Skitour auf uns. Zwar erlaubte der aktuelle Lawinenlagebericht keine Gipfelbesteigung, doch fanden wir nach 800 Höhenmeter ein schönes „Brotzeitplatzerl“ bei einer Hütte. Nach graben eines Schneeprofils fuhren wir zur gemütlichen Alrißalm, gönnten uns dort Cappuccino und Kuchen, bevor es mit die Ski bis vor die Haustür ging. Unten angekommen, frönte jede bzw. jeder seinem persönlichen Wellnessbereich: Sauna, Pool, Ruhebereich etc. oder „Wellnessbier“. Noch beim „Wellnessbier“ kam mit Irene die fünfte im Bunde an, womit wir nun komplett waren. Abends ließen wir beim 4-Gang-Wahlmenü den Tag nochmal Revue passieren und gingen satt und zufrieden ins Bett.

 

 

Am Samstag stand die Maurerspitz (2628 m) auf dem Tourenprogramm. Nach LVS-Check starteten wir in den sonnigen Tag. Zwar war auch heute wegen der akuten Lawinengefahr nicht an den Gipfel zu denken, doch fanden wir sichere und geniale Pulverhänge! Allen stand bei den Abfahrten ein dickes Grinsen im Gesicht, was wir uns nach knapp 1100 Höhenmeter auch redlich verdient hatten. Unten im Tal kümmerte sich jeder wieder um seinen persönlichen „Wellneesbereich“, so war jeder mit sich und dem Tag im Reinen!

 

 

Nach Frühstück und Auschecken ging es am Sonntag noch ins Skigebiet Ratschings zum Freeriden. Vom Himmel schien wieder die Sonne und ausgerüstet mit LVS-Gerät, Lawinenschaufel und –sonde erkundeten wir das Gebiet abseits der Pisten. Es war wieder ein wunderschöner Tag und ein gelungener Abschluss unserer ersten Skitour-Freeride Veranstaltung vom Verein!

Bedanken möchte ich mich bei unseren Gastgeberinnen Anna und Stephi für ihre sprichwörtliche Südtiroler Gastfreundschaft; bei Claudia, Conny und Irene für die herrlichen Tage mit euch; und bei Dir, Christoph, für die 100% Unterstützung trotz großer Blasen an den Füßen ;-)

Ich freu’ mich schon jetzt auf nächstes Jahr!

Euer Roman