Details
13.10.2020: Aktuelles aus der Bayernliga
[jm] Als Liganeuling hat sich unser Bayernligakader mit einem guten Einstieg in die neue Saison belohnt und holt sich in einem mit Spannung erwarteten Wiedersehen mit dem letztjährigen Landesligakonkurrenten Burgberg verdient den ersten Dreier der Saison.
Eine kleine Revanche nachdem dem man im letzten Aufeinandertreffen im März sang und klanglos mit einer schlechten Performance unterging und auch im ersten Aufeinandertreffen nur einen Punkt einheimsen konnte.
Da beide Teams nahezu unverändert in die Bayernliga gehen, konnten sich die TBM-Girls gut auf die Allgäuer einstellen und setzten die taktischen Vorgaben mit Aufschlagsdruck und Blockverhalten bestens um und zeigten in der Abwehr ihre individuellen und mannschaftlichen Stärken.
Nach acht Minuten führte man bereits 12:3. Beim 24:15 schlichen sich noch kurz drei Eigenfehler ein bevor das Team um Captain Anne Sponna zum 25:18 abschloß.
Im zweiten Satz ein ähnliches Bild, nachdem man mit 8:2 in Führung ging, ließ man die Gäste auf 12:10 herankommen und Burgberg konnte die Phase nutzen sich etwas Luft zum 19:21 zu verschaffen, doch in der Crunchtime lieferten unsere Mädels wieder zum wichtigen 25:23.
Der dritte Satz brachte dann bereits die Entscheidung. Über ein 9:5, 18:10 und 24:12 zum 25:13 Endstand holte man sich den zweiten Sieg aus den ersten beiden Spielen!
Die Woche zuvor zeigte das Team bereits Charakter und mentale Stärke in einem anfänglich nervösen Spiel und einem gut aufgestellten und äußerst abwehrstarken Gegner. Mit dem vierten Satz neigte sich die Begegnung mit Tiefenbacherinnen zugunsten des TBM. Den abschließende Tiebreak konnten unsere Mädels mit starken Aufschlagspiel über ein 8:3 beim letzten Seitenwechsel zum 15:7 und dem besseren Fokus auf's Spiel für sich entscheiden!
Bereits Freitag geht es in die nächste Spielpaarung mit dem jungen VCO-Team und Samstag trifft man auf Mitaufsteiger ASV Dachau.